St. Martin zu Corona-Zeiten

Am 10.11.2020 ging es mittags mit unseren Kindern in einem kleinen Laternenumzug mit selbst gebastelten Laternen in die Kirche. Die Vorschulkinder unserer Einrichtung spielten den anderen Kindern die Geschichte von St. Martin mit instrumenteller Begleitung vor. Die Kirche war mit Hilfe von unserem Küster und einer Vertreterin des Pfarrgemeinderates mit leuchtenden Tütenlaternen festlich dekoriert. Anschließend konnten wir bei gutem Wetter unsere Laternen in einem Umzug rund um die Kirche und den Friedhof nochmals aufleuchten lassen und gemeinsam St. Martinslieder singen.
In der Kita wartete dann als Überraschung ein Tisch mit Martinsweckmännern, die aber stellvertretend von Kolleginnen für St. Martin an die Kinder ausgeteilt wurden. Lediglich sein Umhang, Helm und Schwert waren sichtbar.
Leider musste unsere Feier aus Infektionsschutzgründen erstmalig ohne Eltern und St. Martin stattfinden. Auch der geplante abendliche St. Martinszug mit anschließendem Martinsfeuer durfte nicht durchgeführt werden.
Trotz allem haben sich die Erzieherinnen und ihre Kinder gut gemeinsam auf das Fest vorbereitet. Es wurde im Vorfeld in der Kita viel gebastelt, erzählt und gesungen.
Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder wie gewohnt St. Martin traditionell gemeinsam mit den Familien feiern können.